Home

Ein sehr treffender Text.

Tapfer im Nirgendwo

Der Philosoph Isaiah Berlin hat den Antisemitismus einst als ewigen Schnupfen beschrieben, der zwar unausrottbar sei, aber nicht unbedingt tödlich. Ebenfalls auf ihn zurück geht die schelmische Formulierung: Ein Antisemit sei jemand, der Juden mehr hasst, als es strikt notwendig ist.

Kennen Sie das Drama Nathan der Weise von Gotthold Ephraim Lessing? Nathan der Weise ist ein aufgeklärter, guter Jude, der jenseits aller menschlichen Eigenarten und Schwächen deutsches Sinnbild für den verständnisvollen, vergebenden und vor allem unreligiösen Juden geworden ist. Während allen Figuren in Lessings Stück Schwächen und religiöse Eigenarten zugesprochen bekommen, thront die Idee des Nathans über alle Menschen und wird so zu einer bloßen Schablone.

Nicht auszumalen, was geschehen würde, wenn Nathan auf einmal menschliche Züge bekäme, wenn er Gefühle, Zorn und Rache entwickeln würde. Nathan ist ein Jude, der in der christlichen Welt gerade deshalb so beliebt ist, weil er mehr Idee als Mensch ist. Lessing…

Ursprünglichen Post anzeigen 3.561 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s